Videos um 90 oder 180 Grad drehen in Windows: So geht's

Vielen ist es sicher schon einmal passiert, dass ein mit dem Smartphone aufgenommenes Video beim späteren abspielen plötzlich auf dem Kopf oder seitlich angezeigt wird. Hier ein kurzer Praxistipp, wie wir mit dem Windows Movie Maker ein Video drehen und in der neuen Ausrichtung speichern können.

Leider bietet Microsoft in der aktuellsten Version seines Betriebssystems, Windows 10, die allseits beliebte und nützliche Videobearbeitungs-Software "Movie Maker" nicht mehr an. Doch auch unter Windows 10 lässt sich der Movie Maker problemlos installieren und nutzen.

Am besten die Software direkt bei Microsoft herunterladen und schon können wir loslegen.

Für ein kostenloses Videoschnitt Programm bietet der Movie Maker einige praktische Funktionen zur Bearbeitung von Videodateien an, unter anderem auch die Möglichkeit ein Video zu rotieren.

Erst einmal installiert, öffnen wir das Programm durch einen Doppenklick auf die Desktopverknüpfung. Als ersten Schritt laden wir das zu bearbeitende Video, indem wir auf "Videos oder Fotos hinzufügen" klicken und das Video von unserer Festplatte auswählen.

Videos rotieren mit dem Movie Maker

Ist das Video geladen, haben wir im oberen Menü auf der rechten Seite die Optionen "Nach rechts drehen" und "Nach links drehen", wobei in einmaliger Klick das Video um 90 Grad in die angegebene Richtung dreht. Zweimaliges klicken dreht das Video entsprechend um 180 Grad.

Ist das Video richtig ausgerichtet müssen wir es noch neu speichern. Dazu klicken wir oben rechts auf

Datei > Film speichern > Für dieses Projekt empfohlen

Jetzt wählen wir aus wo der Film gespeichert werden soll und geben einen geeigneten Dateinamen an. Schon haben wir das eine angepasste Kopie des Originalvideos mit korrekter Videoausrichtung.

4
0
0
Mehr zu Apps
Aktuell
0 Kommentare
Neu
Beste
Neu
Alt
Kommentare anzeigen